Mein Hund ist fit, aber ich selbst habe Probleme mit meinen Gelenken. Geht das?

Natürlich kann man das nicht pauschal beantworten und es hängt davon ab, wie fit du selbst bist und ob es auch schmerzfrei geht. Wenn sitzen möglich ist, dann kann man auch im Sitzen paddeln und Spaß dabei haben. 🥳
Ich selbst habe mir einen Innen-Meniskus gerissen im Mai 2020. Bereits wenige Tage nach dem MRT und der angepassten Orthese bin ich wieder auf dem Board gestanden. 🙆‍♀️😎 Natürlich waren gewisse Bewegungen etwas schwieriger als sonst, aber es hat wunderbar funktioniert. 😊🦵 Auch das Aufsteigen aufs Board, wenn man mal im Wasser war, ging gut.

Auch wenn mein Arzt zugegebenermaßen anfangs nicht so erfreut war, dass ich eine wasserfeste Orthese wollte, war der positive Effekt in der Nachkontrolle klar zu erkennen: ich hatte kaum Muskelschwund ✌️ und die sanfte Art des Trainings auf dem Board hat sich ausbezahlt. 💪

Solltet ihr also Probleme haben und euch nicht sicher sein, ob das für euch passend ist, dann meldet euch gerne bei mir oder haltet Rücksprache mit eurem Arzt oder Physiotherapeuten! ☝️

Übrigens: habt ihr gewusst, dass sogar einige Krankenkassen Physiotherapie auf dem SUP übernehmen? 👈 Vieles spricht für diese sanfte Art der Rehabilitation und die Kassen haben den Mehrwert dieser Therapie erkannt. 🥳

Wir freuen uns auf euch! Eure Tine von Tine4Pets

Kategorien: FAQSUP-Dog

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.