In der Tat kann das die Sache etwas spannender gestalten …

Ein Hund, der ständig ins Wasser springen will, kann eine kleine Challenge auf dem Board bedeuten. Hier ist Koordination gefragt. Nix desto trotz wird es beiden viel Spass machen.

Wir empfehlen daher: im Sitzen anfangen und den Hund anfangs etwas auspowern lassen. Also ihn einfach springen und eine Zeit lang schwimmen lassen. Die meisten Hunde werden dann ruhiger und bleiben liegen. Wenn der Hund wieder auf das Board will, kann man ihn am Henkel der Schwimmweste (die ist auf unseren Touren Pflicht und werden von uns für Hund & Frauchen/Herrchen zur Verfügung gestellt) wieder auf das Board hochziehen. Dann kann auch der Besitzer seine Steh-Versuche auf dem Board starten.

Kategorien: FAQSUP-Dog

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.